Schnittmuster Marken

Schnittmuster gibt es seit dem 19. Jahrhundert. Der amerikanische Unternehmer Ebenezer Butterick erfand die Schnittmuster im Jahr 1863. In Deutschland wurden sie durch Aenne Burdas Zeitschrift burda Moden in der Nachkriegszeit verbreitet. Man fügte dem Heft Schnittmuster auf Papierbogen bei, nach denen Modelle zu Hause nachgenäht werden konnten. Schnittmuster auf Papier sind weiterhin die bequemste Form, um Kleidung selbst zu schneidern. Mittlerweile werden Schnittmuster und Nähanleitungen auch als eBook digital angeboten. Bei diesen muss man sich selbst darum kümmern, diese im korrekten Maßstab auf Papier zu bringen.

Schnittmuster

Die Zahl der Anbieter und Schnittmuster Marken ist groß. Neben vielen etablierten Marken gibt es auch eine Vielzahl von kleineren Anbietern. Wir möchten euch hier die von uns angebotenen Schnittmuster Marken näher vorstellen.

Burda

Die Gründung des Modeverlags Burda in Offenburg durch Aenne Burda reicht in das Jahr 1949 zurück. Bereits im Jahr 1950 erschien die erste Ausgabe von “burda Moden”. Eine immer größere Zahl verkaufter Exemplare des Titels kennzeichnen die Erfolgsgeschichte des Verlages. “burda Moden” zählt zu den größten Zeitschriften für Hobbyschneiderinnen weltweit. Mit erweitertem Heftinhalt gibt es “burda Moden” heute als “burda style” in 99 Ländern und in 16 Sprachen. Der Verlag Verlag Aenne Burda bietet ein sehr umfangreiches und modisches Angebot an Papierschnittmustern an, die unabhängig von dem Magazin zum Kauf angeboten werden.

Butterick

1863 veränderte Ebenezer Butterick das private Nähen für immer, indem er das erste Schnittmuster herausgab. Das von ihm gegründete Unternehmen ist auch 150 Jahre später führend in der Do-It-Yourself-Schneiderei. Butterick gehört zu “The McCall Pattern Company” mit den Schnittmuster Marken McCall’s, Vogue, Kwik Sew und Butterick.

Fadenkäfer

Fadenkäfer Schnittmuster werden von Carolin Hofmann aus Ellhofen herausgegeben. Die Mutter von drei Kindern bietet Schnitte für groß & klein mit anfängertauglichen Schritt-für-Schritt Anleitungen an.

Farbenmix

farbenmix ist ein Mutter-Tochter-Unternehmen aus Schortens, das von Janina Pollehn und Sabine Pollehn geführt wird. Ein großes Angebot an Schnittmustern und Kreativ-Ebooks begeistern Hobbyschneiderinnen weltweit.

frollein cosa

Hinter der Marke “frollein cosa” verbirgt sich der Name Ina Christiane Sasida aus Achern. Sie legt bei ihren Schnittmustern großen Wert auf eine detaillierte Beschreibung in einfacher und klarer Ausdrucksweise mit guten Fotos, sodass man den Anleitungen problemlos folgen kann.

Kreativlabor Berlin

Das Schnittmuster Label “Kreativlabor Berlin” wird von Julia Bräunig herausgegeben. Julia, Jahrgang 1983, lebt in Berlin. Nach der Geburt ihrer Tochter hat sie sich das Nähen selbst beigebracht und entwirft Nähanleitungen und Schnittmuster für individuelle Mode. Ihre Schnittmuster werden digital als eBook angeboten.

kullaloo

Bei kullalo gibt es viele tolle Schnittmuster zum Nähen von Kuscheltieren. Die lustigen kullaloo Charaktere machen Kinder glücklich. Die Nähanleitungen sind dafür bekannt, dass sie dank der ausführlichen Erklärungen und vielen Bilder auch super für Nähanfänger geeignet sind.

Leni Pepunkt

Leni Pepunkt heißt “richtig” Yvonne Jahnke. Nach der Geburt ihrer Tochter 2007 hat Yvonne ihr Hobby Nähen neu entdeckt. Es entstanden Schnittmuster für groß und klein mit anfängertauglichen Schritt-für-Schritt Anleitungen ohne Fachchinesisch, dafür mit schnellem Erfolg.

Lillesol & Pelle

lillesol & pelle wurde im Jahr 2009 von Julia Korff zunächst als DIY-Blog gegründet. Ihr Anliegen war der Austausch mit anderen nähbegeisterten Menschen, ihre Leidenschaft das Erstellen von Schnittmustern. So ist aus dem DIY-Blog das Schnittmuster-Label lillesol & pelle entstanden. Bis heute sind weit über 100 Schnittmuster für Bekleidung für Damen und Kinder sowie Taschen und Accessoires entstanden. Die Schnittmuster von lillesol & pelle sind für die ausführlichen Schritt-für-Schritt-Fotoanleitungen bekannt, die auch Nähanfängern schnell zu ersten Erfolgen verhelfen.

McCall’s

1870 begann der schottische Immigrant James McCall mit dem Entwurf und Druck seiner eigenen Schnittmuster. Zur Vermarktung seiner Schnittmuster gründete McCall eine eigene amerikanische Modezeitschrift mit dem Titel The Queen. Die Zeitschrift wurde 1897 in McCall’s Magazine umbenannt, was später zu McCall’s verkürzt wurde. McCall’s steht für modische Schnittmuster für junge Frauen. Die Marke McCall’s gehört zum Unternehmen “McCall Pattern Company”, das auch die Schnittmuster Marken Vogue, Buttereick und Kwik Sew vermarktet.

minikrea

Die Marke minikrea steht für einfache Nähanleitungen und Mode im skandinavischen Stil. Das Schnittmuster Label aus Dänemark bietet Schnittmuster für Mode im minimalistischen Stil an. Es werden schwerpunktmäßig Schnittmuster für Kinder angeboten, aber auch einzelne Schnittmuster für Frauen.

pattydoo

2012 ging pattydoo ganz klein an den Start mit einem allerersten Blogartikel. Ein paar Wochen später folgte das erste Nähvideo, noch im Wohnzimmer vor der Schrankwand gedreht. Inzwischen ist pattydoo eine sehr erfolgreiche deutsche Schnittmuster Marke. pattydoo hat Nähanleitungen für Kleider, Röcke, Shirts und Kapuzenpullover, praktische Taschen und liebevolle Accessoires im Angebot. Zu jedem Schnittmuster gibt es zusätzlich eine Videoanleitung, die dir Schritt-für-Schritt zeigt, wie dein Nähprojekt ein Erfolg wird.

Schnittmuster Berlin

Dagmar Niedermeier und Ellen Schönig haben den Schritt in die Selbständigkeit gewagt. Nach langjährigen Erfahrungen in diversen Positionen der Modebranche haben sie 2008 die Schnittmacher Berlin GbR gegründet. Tagesgeschäft ist die Schnittentwicklung für Designer und Bekleidungshersteller. Seit 2012 ist das zweite große Standbein die Marke Schnittmuster Berlin. Hierbei handelt es sich um Schnittmuster für alle Nähbegeisterten, die privat gerne nähen oder es gerade lernen.

Schnittquelle

Es begann im Jahr 1999 mit der Gründung Kleiderforum in Freiburg, ein Laden für Stoffe, Damenkleidung, Accessoires und mehr. 2005 entstand dann Schnittquelle als Schnittmuster Marke für die Schnitte des Kleiderforum. Inzwischen ist Schnittquelle so eigenständig und erfolgreich, dass vielen der Zusammenhang zwischen dem Kleiderforum und Schnittquelle gar nicht bekannt ist.

Simplicity

Simplicity ist eine Marke der The Simplicity Pattern Company aus den USA, ein Anbieter von Schnittmustern. Das Unternehmen wurde 1927 in New York City gegründet. Während der Weltwirtschaftskrise ermöglichte die Einfachheit der Nähanleitungen den Näherinnen zu Hause, zuverlässig modische Kleidung herzustellen. Die Schnittmuster werden in den USA hergestellt. Die Marke Simplicity steht für einfache und modische Schnittmuster für junge Frauen.

Studio Schnittreif

Die Schnittmuster von STUDIO SCHNITTREIF werden in Bremen entworfen. STUDIO SCHNITTREIF steht für professionelle, moderne Schnittmuster und Nähanleitungen für Nähanfänger und alle, die das Nähen schon lange lieben.

Vogue

Vogue Pattern ist die Premium-Marke für Schnittmuster der “McCall Pattern Company”. Angeboten werden Schnittmuster für exklusive und elegante Designer-Mode. Vogue Pattern begann im Jahr 1899 damit, Schnittmuster anzubieten. Das Spin-off des wöchentlichen Vogue Magazine begann im Jahr 1916 damit, Schnittmuster in Kaufhäusern zu verkaufen. 1961 schloss Vogue Pattern einen Lizenzvertrag mit der Butterick Company ab, die seitdem die Schnittmuster unter der Marke Vogue Pattern vertreibt.

Zierstoff

Hinter Zierstoff stehen fünf Frauen: Ilka, Ela, Vera, Silvia und Britta. Die fünf Mütter lieben individuelle Bekleidung und entwicklen ihre Schnittmuster mit viel Leidenschaft und Professionalität. Zierstoff wurde im Jahr 2011 gegründet und hat seinen Standort in Borken in Westfalen.